Vorwort

 

Allgemeines

Die Faszination des Bogenschießens ist allen bekannt, die schon einmal mit einem modernen Bogen geschossen haben. Hierfür ist der in den Genen der Menschen tief verankerte Jagdinstinkt wohl ursächlich verantwortlich. Bogenschießen macht im positiven Sinn "süchtig". Beim modernen Bogenschießen werden allerdings die Ziele überwiegend durch Zielscheiben dargestellt. Die Bogenjagd ist in Deutschland grundsätzlich verboten. Der Bogen gilt auch nicht als Waffe, sondern als Spiel- und Sportgerät. Er unterliegt daher auch nicht dem Waffengesetz.

 

Möglichkeiten

Betrachtet man nun das sportliche Bogenschießen, so wird man feststellen, dass es viele verschiedene Bogenarten gibt. Gerade im technischen Bereich gibt es spezielle Bögen für die häufig doch sehr unterschiedlichen Anforderungen und Wünsche der Schützen. Hier kann eigentlich jeder Bogenschütze den für Ihn perfekten Bogen  finden.

 

Keine Angst vor Technik

Technik beim Bogenschießen dient vor allem der Unterstützung des Schützen! Niemand möchte heute beim Autofahren auf die Servolenkung oder den Bremskraftverstärker verzichten. E-Bikes machen das Fahrradfahren leichter. Und technische Bögen erleichtern einfach das Schießen. Hochwertige Materialien und ausgeklügelte technische Lösungen machen es jedem möglich, Pfeilgeschwindigkeiten jenseits der 200 km/h zu realisieren (Compound sogar über 300 km/h). Die Kraft spielt beim modernen Bogenschießen erst einmal eine untergeordnete Rolle. Kraftmäßig eventuell unterlegene Senioren, Jugendliche oder Frauen erreichen im Bogenschießen problemlos vergleichbar große Schußweiten und Genauigkeiten wie mancher "Muskelprotz". Frauen und Männer können sich direkt miteinander messen. Aktuell zeigt sich dieses zum Beispiel bei den deutschen Topschützen/-Schützinnen im Compound-Bereich, wo die Damen in jüngster Zeit häufig bessere Ergebnisse ablieferten als Ihre männlichen Sportkollegen.

 

Der gesundheitliche Aspekt

Bogenschießen wirkt sich bekanntermaßen positiv auf die mentale Stärke des Schützen aus. Es findet daher häufig auch als therapeutisches Mittel in Form des traditionellen Bogenschießens Anwendung.

Ebenso hilft es beim Muskelaufbau und der Verbesserung von Haltungsschäden und Rückenproblemen. Da es bis ins hohe Alter problemlos betrieben werden kann, hält es seine Anhänger lange geistig und körperlich fit.

 

Der sportliche Aspekt

Bogenschießen kann aber neben einer tollen Freizeitbeschäftigung (Entspannung, Geselligkeit, Spaß,...) auch als Leistungssport betrieben werden. Hier kann jeder Sportler auch seine eigenen Fähigkeiten und Grenzen erfahren. Durch Erhöhung der Zuggewichte und des Eigengewichts des Sportgerätes können in einer Trainingseinheit zusammengerechnet schon einmal Zuggewichte jenseits der 3000 Kilogramm erreicht werden. Dabei müssen  teilweise Bogengewichte von ca. 5 Kilogramm im Zielvorgang am ausgestreckten Arm gehalten werden. Krafttraining mal anders, als immer nur im Fitnessstudio.

Für den Leistungssportler stellt dann der Wettkampf eine weitere Herausforderung dar. Teilweise treten in den Bogenwettbewerben mehr als 300 Bogensportler in unterschiedlichen Altersklassen gegeneinander an. Das stellt nicht nur eine besondere Herausforderung an die physischen Fähigkeiten, sondern auch an die mentale Stärke dar.

 

Wie gefährlich ist Bogenschießen?

In Anbetracht der hohen Pfeilgeschwindigkeiten und der möglichen Schußweiten moderner Sportbögen, kommt natürlich die Frage nach der Sicherheit auf. Bogenschießen gilt als eine der Sportarten, mit den wenigsten Verletzungen und Unfällen!!! Das Schießen ist nur auf/in dafür vorgesehenen Schießplätzen oder Hallen erlaubt. Hohe Sicherheitsstandards bei Material und Schießanlagen, sowie eine fundierte Ausbildung der Schützen und der Aufsichtspersonen tragen hierzu bei. Kein Schießen ohne Schießleiter!!! Um die Sicherheit noch weiter zu erhöhen, bieten wir unsere Trainingskurse nur für kleine Gruppen an.

 

Ein Sport für die ganze Familie

Bogenschießen ist besonders familienfreundlich. Trotz häufig sehr unterschiedlicher Schießleistungen, ist es problemlos möglich, gleichzeitig zu trainieren. Alle können mitmachen. Niemand muss auf der Bank sitzen und zuschauen, weil er zu jung, zu alt oder in einer anderen Leistungsklasse schießt. Gemeinsam Spaß haben geht immer!!! Der Enkel kann mit  der Oma gemeinsam trainieren und man kann sich sogar miteinander messen. In welcher Sportart ist das schon möglich? Selbst die Wettkämpfe sind familienfreundlich. Die Schießzeiten für  Eltern und Kinder finden meist zeitgleich statt. Dabei ist der zeitliche Aufwand gut zu planen, da auch die Wettkämpfe nach einem festen Zeitplan ablaufen.

 

Dabei hilft Euch die SportBogenSchule Kusche

Bei uns habt Ihr die Möglichkeit, einmal ganz unverbindlich in das sportliche Bogenschießen hinein zu schnuppern. Sollte dann bei Euch das Interesse geweckt worden sein, begleiten wir Euch gerne auf Eurem weiteren Weg.

Grundlage für die dauerhafte Freude an diesem tollen Sport ist eine gute Schußtechnik. Wir schulen nach den neuesten Lehrmethoden und zeigen Euch den richtigen Umgang mit dem Sportgerät. Die sichere Handhabung und richtiges Verhalten im Schießbetrieb und auf dem Schießplatz sind uns dabei besonders wichtig. Ihr lernt in den Kursen die unterschiedlichen Bogenarten kennen, damit Ihr Euch später für die Art entscheiden könnt, die Euch am besten gefällt. Wir helfen Euch, sich im Materialdschungel zurechtzufinden und bewahren Euch vor eventuellen Fehlkäufen.

 

Macht mit und habt Spaß

 

Wir wünschen Euch

Alle ins Gold

 

Das Team der SportBogenSchule Kusche